Haushaltsökonomie und Ernährungslehre

Ein Fach mit langer Tradition aber großer Aktualität


Der etwas antiquiert klingende Name dieses Faches, das eines der typenbildenden Fächer des WRGs ist, spiegelt so gar nicht unsere modernen und zeitgemäßen Inhalte wider. Für unsere Schülerinnen und Schüler der 5. Und 6. Klassen ist es mit 2 Wochenstunden ein Pflichtgegenstand, in dem wir Inhalte aus der Biologie, Chemie, Physik und auch Medizin verknüpfen und eigentlich ein großes, übergeordnetes Ziel verfolgen: Wir versuchen in diesen zwei Jahren genug Wissen über Ernährung, Lebensmittelproduktion, Nachhaltigkeit u.v.a.m. zu vermitteln, um unsere SchülerInnen zu mündigen KonsumentInnen zu erziehen, die sich ihr eigenes Urteil bilden können. Denn auch hier gilt das Motto der Sciencebusters: Wer nichts weiß, muss alles glauben.

 

In der 5. Klasse liegt der Schwerpunkt unseres Unterrichts auf den Grundlagen. Wir beginnen mit den Grundzügen einer gesunden, ausgewogenen Ernährung, der Reflexion des eigenen Ernährungsverhaltens und besprechen dann die Inhaltsstoffe unserer Nahrung im Detail: Kohlenhydrate, Fette, Eiweiße, Vitamine, Mineralstoffe und in welchen Lebensmitteln diese zu finden sind. Aspekte wie Verdauung und Stoffwechsel werden mit einbezogen.

 

In der 6. Klasse werden die erworbenen Grundlagen in den unterschiedlichsten Themengebieten angewandt. Wir analysieren Ernährungstrends, Diäten, ernährungsabhängige Krankheiten, aber auch Konsumentenschutz und Lebensmittelrecht. Darüber hinaus wird auch ein kritischer Blick auf die moderne Lebensmittelindustrie geworfen. Wir hinterfragen unter anderem, welche Auswirkungen unser Konsumverhalten auf die Gesellschaft, Wirtschaft und Umwelt hat.

 

Obwohl in beiden Jahren vor allem die Theorie im Vordergrund steht, versuchen wir mit Lehrausgängen, Verkostungen, Projekten oder dem Einladen von ExpertInnen die Praxis ins Klassenzimmer zu holen. Darüber hinaus wählen unsere SchülerInnen immer wieder ernährungsbezogene Themen für ihre vorwissenschaftliche Arbeit. Natürlich ist auch die Tatsache, dass unsere SchülerInnen in unserer Schulküche Kochen können (3. Klasse Freifach, 6. Und 7. Klasse Wahlpflichtfach ENHA) sehr bereichernd und erfreut sich großer Beliebtheit.

Brauer Karin und Helmut Möstl